Gooderham & Worts Ltd. / Little Trinity – Three Grain / 17yo / 45% Vol.

Hallo zusammen,

meine kleine Weltreise geht in die nächste Runde. Heute machen wir einen Stop in Ontario / Kanada. Ja, auch in Kanada wird Whisky hergestellt. Mein heutiger Kandidat: Gooderham & Worts Ltd. / Little Trinity. Es ist ein Blend aus drei verschiedenen Getreidesorten : Mais, Roggen und Weizen. Bevor ich es falsch wiedergebe, habe ich für euch ein Zitat von der Seite canadianwhisky.org:

A blend of five spirits, each at least 17 years old, Little Trinity includes three different double-distilled corn base whiskies. One was matured in brand new virgin oak barrels, a second spent 18 years in once-used ex-bourbon barrels, and the third matured in barrels that had already been used several times to mature other whiskies. Add to this, once-distilled rye whisky matured in ex-bourbon barrels and once-distilled wheat whisky matured in virgin oak.

Klingt sehr viel versprechend.

Zart Kupfern empängt mich der Dram im Glas. Ölig wogt, der fast volljährige, im Glas hin und her. Trotz der “geringen” Volumenprozente von 45% , zieren den Glasrand schöne Schlieren.  Während ich euch die obengenannten Infos raus suche, vernehme ich recht kräftige, und würzige Eichen Aromen. Ich emfpinde es als sehr angenehm. Des weiteren habe ich Trockenfrüchte in Form von Rosinen und Apfelstücken. Garniert sind diese mit Zimt und Vanille. Die Vanille verleiht diesem Potpourrie eine schöne leichte süße. Mir gefällt der erste Eindruck schon recht gut und steigert die Vorfreude auf den ersten Schluck.

Ölig, fast samtig verbreitet er sich im Mundraum. Dabei verströhmt der Little Trinity einen kühlen Effekt. Dann habe ich direkt die würzige Eiche, da haben die 17 Jahre ordentlich zu gelangt. Auch hier ist es nicht bitter, sondern sehr angenehm. Die Kühle im Mundraum hält sich lange, für mich ein wenig zu lange. Es dauert recht lange bis sich die leichte süße den Weg an die Rezeptoren bahnt. Diese bringt dann auch die Rosinen, Puderzucker, Karamell mit sich. Die Nase gibt sich dichter als der Geschmack im Mund sind präsentiert.

Der Abgang ist recht kurz und es bleibt wenig zurück.  Dennoch , es ist der erste Kandidat vom nordamerikanischen Kontinent, welcher mich überzeugt. Bis auf die Kühle im Mundraum, habe ich nichts auszusetzen. Dem entsprechend positiv fällt meine Wertung aus:

89 / 100 Punkten

 

Cheers

euer André

Schreibe einen Kommentar