Hibiki / Japanese Harmony Masters Select / 43 % vol.

Konnichiwa!

Unschwer zu erkennen habe ich heute erneut ein Date mit einem japanischen Whisky. Das erste Date findet ihr hier . Mein Date ist eine 43%tige NAS Abfüllung aus dem Hause Suntory. Es ist der Hibiki Japanese Harmony.

Der erste Eindruck: eine mächtige Flasche mit sehr schönen geprägten Labels. Die 24 Riefen stehen für jede der japanischen Jahreszeiten. Das gefällt mir sehr.
Die Farbe wurde leider zum Teil künstlich angepasst. Aber dennoch sei der satte kupferne Ton erwähnt.

 

Aus dem Glas strömen fruchtige Noten. Angeführt von reifen Kirschen, gerade frisch vom Baum geerntet. Dann wird es würzig. Eiche gepaart mit eine sanften Zimtnote. Neben den ersten fruchtig würzigen Eindrücken, habe ich Schuhpolitur in der Nase. Kennt Ihr die alten Dosen von der Firma mit dem Froschkönig drauf ? Mit den Flügelöffner an der Seite ? Die farblose Glanzmischung. Dann wird es schlagartig wieder fruchtig. Eine Ananas schiebt sich in den Vordergrund. Für 43% eine schöne vielschichtige Nase.

Im Mund geht es genauso fruchtig weiter. Und sehr cremig. Die Zimtnote aus der Nase wandelt sich in Kardamom mit leichten, unterschwelligem Rauch. Kirschmarmelade, Bergpfirsisch runden das Ganze ab. Der Geschmack ist dann nicht so vielschichtig wie Nase. Der Abgang würde ich als Mittel einstufen. Die würzigen Noten belegen die Zähne.

Alles in allem erneut ein Japaner der mich überzeugen kann. Auch hier ist der Preis allerdings recht hoch. Knapp 80,- für einen NAS mit 43% vol. finde ich schon ein wenig zu viel des guten. Aber aktuell gibt es der Markt her.

Meine Wertung: 86 / 100

Kanpai!

euer André

Schreibe einen Kommentar